Shoot the moon!

Grußworte von Prof. Eckehard Quin an die Maturanten: Da ich an der Abschlussfeier am Freitag leider nicht werde teilnehmen können, möchte ich mich von euch, meine liebe 8a, und ganz besonders von euch, meine lieben Maturantinnen, auf diese Weise verabschieden.   Ich durfte heute einigen von euch bei der mündlichen Reifeprüfung zuhören und kann euch versichern, dass das Diktum, früher sei alles besser gewesen, ebenso alt wie falsch ist. Wenn alle Prüfungen so waren wie die heutigen, habt ihr euch euer Maturazeugnis redlich verdient. Mir ist klar, dass es nicht immer einfach ist, mich als Lehrer zu haben. Ich kann euch aber versichern, dass ich euch nach bestem Wissen und Gewissen fair und mit Respekt behandeln wollte. Sollte mir das nicht immer gelungen sein, bitte ich aufrichtig um Entschuldigung.   Vieles von dem, was ihr mehr oder weniger mühsam gelernt habt, werdet ihr vergessen. Aber schon der US-amerikanische Psychologe B. F. Skinner, von dem ihr wahrscheinlich in Psychologie gehört habt, wusste: „Education is what survives when what has been learned has been forgotten.“ Wenn ich ein bisschen zu dem, was „überleben“ wird, beisteuern konnte, würde mich das sehr freuen.   Nach – hoffentlich ausgiebigem – Feiern werdet ihr ganz unterschiedliche Wege beschreiten. Ich wünsche euch, dass ihr dabei – so wie „meine“ heutigen Maturantinnen – euer Ziel niemals aus den Augen verliert, denn „obstacles are those frightful things you see when you take your eyes off your goal“. (Henry Ford)   Ich habe damals das Gefühl genossen, die Schule abgeschlossen zu haben. Unzählige Möglichkeiten, ja die ganze Welt steht einem offen. Ich wünsche euch den Mut und die Kraft, euren eigenen Weg zu gehen, um eure Träume zu verwirklichen. „Shoot for the moon. Even if you miss, you’ll land among the stars.“ (1)   Zuletzt möchte ich mich bei euch bedanken. Es hat mir Freude bereitet, euch unterrichten zu dürfen. Junge Menschen wie ihr sind es, die die Profession des Lehrers zu einem der schönsten Berufe macht, die es gibt.   (1) Das Zitat stammt von US-amerikanischen Jazzmusiker Lester Raymond („Less“) Brown.   Erschienen in Eckehard Quins Blog QUINtessenzen

Maturaball 2017 – 1001 Nacht

Bildschirmfoto 2017-03-02 um 10.09.03 Der diesjährige Maturaball findet am 11.03.2017 unter dem Motto 1001 Nacht in der festlichen Burg Perchtoldsdorf statt! Karten für Schüler/Studenten (bis 24 Jahre) gibts um €20,- (€25,- an der Abendkassa) und für Erwachsene um €30,- (€35,- Abendkassa) im Sekretariat der Schule und im Infocenter Perchtoldsdorf bzw. unter +43 677 61732117! Alle Informationen gibt's auf der Website www.pdorfgym.at/ball und auf Facebook!

Das war das Weihnachtsturnier 2016

1.Platz MJ 11 (3) - Kopie

Auch in diesem Jahr, ganz nach der Tradition unserer Schule, fand schon ganz am Anfang der besinnlichen Adventzeit das legendäre Absolventen-Oberstufen- Weihnachtsturnier statt.Heuer "duellierten" sich die  Oberstufenmannschaften des Gymnasiums der  6. und 8.Klassen mit den Absolventenmannschaften der Jahrgänge 2008  (den heurigen "Oldies"), 2011, 2014 und 2015. Die  Spiele wurde wieder auf  hohem Niveau ausgetragen. Kein Ball wurde hergeschenkt, um jeden Ball wurde gefightet. Der Sieg ging auch 2016 an die mittlerweile legendäre Mannschaft des Absolventenjahrgangs 2011 (Kapitän M. Fischer See), die sich nach 2012, 2013 und 2014  heuer zum vierten Mal den Sieg geholt hat. In den drei Untergruppen gab es folgende Resultate:  Gruppe 1  
  1. MJ 16 ( Kapitän A. Ferraris): 6 Punkte
  2. 8. Klasse: 3 Punkte
  3. 5. Klasse:(nicht angetreten
Gruppe 2
  1. MJ 11 (Kapitän M. Fischer-See): 6 Punkte
  2. MJ 14 (Kapitän A. Pelant): 3 Punkte
  3. 6.Klasse: 0 Punkte
Gruppe 3
  1. MJ 15 (Kapitän R.Schmidt): 6 Punkte
  2. 6.Klasse 2.Team: 3 Punkte
  3. MJ 08 (Kapitän M. Berthold): 0 Punkte
Geradezu in die nächste Runde stürmten der MJ 11, der MJ 15 und der MJ 16. In der Siegergruppenphase behaupteten sich dann das Team 2 der 6.Klasse und der MJ 16 ( 3. und 4. Platz) und die beiden Finalisten MJ11 und MJ 14. Im Endspiel gab es  nach  der regulären Spielzeit ein  0:0. Auch nach Verlängerung blieb es beim 0:0 . Somit war ein Elfmeterschießen notwendig, dass der MJ 11 mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Spielbericht: Mag.Karl Spitznagl, Turnierleiter Ein herzliches Danke geht an Bürgermeister & AVP Obmann Martin Schuster, der auch 2016, so wie in den vergangenen Jahren, die Siegfried Ludwig Sporthalle zur Verfügung gestellt hat, sowie an alle teilnehmenden Mannschaften, DI Thomas Posch, den gf.Obmann des Absolventenvereines des BG Perchtoldsdorf und Christoph Schlosnikel, Schriftführer und Gestalter der Homepage. Ein ganz besonderes Dankeschön geht aber wie jedes Jahr an Prof. Karl Spitznagl, der als Organisator, Turnierleiter, Schiedsrichter, Fotograf und Berichterstatter das Herz und die Seele des Weihnachtsturniers ist!    

Lesung von Eugen Banauch beim Advent in der Hagenau

mail-anhang   Mehr auf: http://www.intu.at/Veranstaltungen

Seite 1 von 33

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén